Am 6. 4. lud die hessische Landesvertretung in Brüssel und der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom e. V.) zu einer Veranstaltung unter dem Titel „Presseverlage und digitale Kommunikation”. Einmal mehr stand das in Deutschland  gründlich gescheiterte Leistungsschutzrecht, dass den alten großen Presseverlagen seine Marktanteile in der wachsenden digitalen Welt sichern sollte im Fokus eines interessanten Podiumsgesprächs. Dies ist leider nötig, denn die Kommission hat mit ihrer Ankündigung zur Reform des Urheberrechts im Rahmen einer Strategie für den digitalen Binnenmarlt Europas so vage geplant, dieses deutsche Leistungsschutzrecht vielleicht zu europäisieren. Genaugenommen ist das keine gute Idee. Ausführliches dazu hier.

http://www.dielinke-europa.eu/article/10394.und-taeglich-gruesst-das-murmeltier-ein-abend-mit-dem-digitalkommissar-oettinger.html

Bild: Konstanze Kriese

Kategorien: Aktuelle Debatten.