Am Samstag zeigte Berlin ein widerständiges und vielfältiges Gesicht. 320.000 Menschen gingen bundesweit gegen TTIP und CETA demonstrieren und zeigten damit auch der EU ein weiteres mal, dass internationaler Handel auf gerechte, soziale und ökologische Füße gestellt werden muss. Außerdem kamen in Berlin auch Menschen zusammen, die für sexuelle Selbstbestimmung und reproduktive Rechte eintraten und sich damit deutlich gegen die sogenannten LebenschützerInnen positionierten, die mit ihrem Marsch für das Leben Patriarchat, Nationalismus, Frauenunterdrückung, Homophobie und Rassismus vor sich her tragen.

Kategorien: Europa vor Ort und TTIP & CETA.