D. Papadimoulis, M. Anderson. C. Cretu, M. Michels, Y. Omerjee | Foto: European Union 2017
D. Papadimoulis (Syrizy), M. Michels (DIE LINKE.), Y. Omarjee (PCF), M. Anderson (Sinn Fein) | Foto: European Union 2017

Entscheidendes Jahr für die Kohäsionspolitik

Europaabgeordnete der Linksfraktion GUE/NGL im Ausschuss für regionale Entwicklung (REGI) trafen am Dienstag mit EU-Regionalpolitikkommissarin Corina Creţu zu einem informellen Gedankenaustausch zusammen.

Einigkeit bestand darüber, dass 2017 ein entscheidendes Jahr für die Zukunft der Kohäsionspolitik sei, da sich die EU-Institutionen aktuell in Stellung bringen, um ihre Positionen in diesem Politikbereich einzubringen.

An der informellen Beratung nahmen die Ko-Koordinatoren der GUE/NGL im REGI Martina Michels (DE) und Younous Omarjee (FR), sowie die irische Abgeordnete Martina Anderson der griechische MdEP Dimitrios Papadimoulis teil.

Sie bekräftigten die Haltung der Linksfraktion im Europaparlament, dass Kohäsionspolitik als wirksamstes Instrument europäisches Solidarität gestärkt werden müsse: „Die Rolle konkreter europäischer Solidarität ist nicht zu überschätzen und sollte endlich Priorität erhalten, angesichts der umfangreichen politischen Herausforderungen in der EU wie Finanz- und Wirtschaftskrise, Migration und nachlassenden Vertrauens in Politik“, kommentiert Martina Michels, Europaabgeordnete der LINKEN.

Kategorien: Regionalpolitik.