…und auch alle, die nicht Weihnachten feiern, hoffen auf ein gutes neues Jahr 2016. 

Was uns verbindet, was uns nicht gleichgültig ist, begleitet uns auch im neuen Jahr. Um Silvester herum schauen viele noch einmal zurück, um sich in Ruhe, mit etwas Abstand, mit Realismus und Energie auf die neuen Vorhaben einzulassen.

Wir stellen fest, dass uns 2015 viele Baustellen hinterlassen hat und viele Herausforderungen noch ganz unbearbeitet sind. Das ist kein Grund zum Verzweifeln, aber auch kein Grund tatenlos zuzuschauen, wenn in Europa Grundwerte, wie Gemeinschaftlichkeit, Freiheit und gleiche Lebenschancen unter  ökonomischen Interessen oder gar mit chauvinistischem Hass begraben werden.
Es gibt viel Weltoffenheit, Unterstützung für Flüchtende, gute Ideen für lebenswerte Städte und einladende ländliche Regionen, es gibt Vieles, woran wir anknüpfen können, was wir ins neue Jahr mitnehmen. Und kritisch bleiben wir natürlich auch, weil einige mal ordentlich Feuer unterm Hintern brauchen!

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Jahreswechsel!

Eure Martina

 

Foto: Louise Schmidt

Kategorien: Aktuelle Debatten.