Ensaf Haidar, sprach am 16. Dezember im Europäischen Parlament und war in der Fraktion zu Gast

Ensaf Haidar, die Partnerin des Bloggers Badawi, dem heute der Sacharovpreis des Europäischen Parlaments verliehen wurde, war am späten Nachmittag in unserer Fraktion zu Gast. Ihrem Mann, Raif Badawi, der in Saudi Arabien zu 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde, hat heute den Sarachovpreis des Europäischen Parlaments erhalten.

Frau Haidar verbindet mit dem Preis eine Chance auf die Befreiung von Raif Badawi und betonte nochmals, dass sich Regierungen direkt an Saudi-Arabien wenden sollten, um deutlich zu machen, Raif ist kein Krimineller, sondern jemand, der frei seine Meinung geäußert hat. Sie setzt nicht auf Druck, sondern auf ein deutliches öffentliches Gesprächsangebot an die saudi-arabische Regierung.

Bei ihrem Besuch in unserer Fraktion ging sie auch auf die jüngsten Wahlen ein, bei der erstmals Frauen das aktive und passive Wahlrecht in Saudi-Arabien ausüben konnten. Hoffnungsvoll und bestimmt erwartet sie einen klaren Dialog darüber, dass Meinungsfreiheit kein kriminelles Vergehen ist, sondern ein Menschenrecht.

Foto von Konstanze Kriese: Ensaf Haidar, Partnerin von Raif Badawi, und Gabriele Zimmer, Fraktionsvorsitzende der GUENGL

Kategorien: Aktuelle Debatten.